Gesundheit fällt nicht vom Himmel!

„Senioren- oder Gesundheitssport“ ist ein Überbegriff. Dieser umfasst alle organisierte Sportangebote, die sich der allgemeinen Gesundheitsförderung widmen.

Wissenschaftlich betrachtet beginnt der Sport für Senioren – bereits im Alter von 30 Jahren. Ab dann nämlich setzt ein kontinuierlicher Abbau von motorischen Fähigkeiten ein. Dies betrifft besonders einen Abbau der Muskulatur, der ohne Gegenmaßnahmen zum Leistungsverlust führt; Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit lassen nach. Hinzu kommen Veränderungen der Sinneswahrnehmung, die auch sportliche Abläufe beeinträchtigen können. Gleichzeitig steigt, bedingt durch genetische Voraussetzungen und den persönlichen Lebenswandel, der Körperfettanteil.

Nach dem Verständnis des Landessportbundes Hessen verfolgt “Gesundheitssport das Ziel, durch regelmäßige, systematische sportliche Aktivitäten die körperliche Funktion und Leistungsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern sowie das Wohlbefinden zu steigern und bietet die Möglichkeit, die Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Selbsteinschätzung zu verbessern und Alterungsprozesse entgegenzuwirken.”

Das Sportangebot des TV Lorsbach ist auf drei Säulen aufgebaut:

  1. Die allgemein, gesundheitsfördernden Angebote, wie G.U.T = Gesund und Trainiert, “Aktiv älter werden”, “DieDa’s” – Seniorinnen-Gymnastik, Damen-/Herren-Prellball, Nordic Walking, Badminton, Mountainbike, Lauftreff etc.; quasi die historisch gewachsenen Angebote eines jeden Turnvereins, die für gesunde, gesundheitsbewusste und sportinteressierte Menschen jeden Alters angeboten werden.

  2. Präventionssportangebote, die für Menschen mit Bewegungsmangel (z. B. überwiegend sitzender Tätigkeit), Neu- und Wiedereinsteiger bzw. noch im Beruf befindliche Personen angeboten werden. So werden von unseren geschulten Übungsleitenden, zertifizierte Kurse angeboten, die durch die Präventionsempfehlung eines Arztes (Stichwort: “Rezept für Bewegung”) von Krankenkassen mit bis zu 80 % bezuschusst werden.

    In den letzten zwei Jahren wurden verstärkt diese Kurse “Haltung und Bewegung”, “Fit und Gesund” und “Sturzprävention” im TVL angeboten. Es handelt sich i. d. R. um Kurse mit 10 Übungseinheiten, also eine überschaubare 10-wöchig stattfindende Maßnahme, die auch von Nicht-Mitgliedern in Anspruch genommen werden können.

  3. Rehabilitationssportangebote, die für Menschen mit drohender Behinderung angeboten werden. Das Sportangebot ist auf Art und Schwere der Behinderung und den körperlichen Allgemeinzustand der Betroffenen abgestimmt.

    So ist die Reha-Herzsportgruppe (Koronarsport) für Menschen gedacht, die nach Herzproblemen (Infarkt, Bluthochdruck, Herzinsuffizienz) mit leichten Bewegungsspielen ihre Ausdauer- und Kraftreserven verbessern. Während der Übungen ist neben einer zertifizierten Übungsleiterin ständig ein Arzt anwesend, der je nach Schwere der Herzerkrankung die Herzbelastung in Ruhe und Bewegung überprüft und mit einem Notfallquipment im Ernstfall direkt erste Hilfe leisten kann. Dieses Sportangebot hat im TVL eine lange Tradition und wird auch von auswärtig wohnenden Personen genutzt.

    Ende des Jahres 2020 konnten wir eine Reha-Ortopädie-Sportgruppe ins Leben rufen, die insbesondere für Menschen mit Bewegungsbeschwerden (Wirbelsäulenbeschwerden, Arthrose, Hüft- oder Knieleiden etc.) gedacht ist und wird von einer ebenfalls speziell auf diese Beschwerden hin zertifizierte Übungsleiterin geleitet. Auch für dieses Reha-Angebot steht ein beratender Arzt zur Verfügung. Mit zunächst fünf Teilnehmern gestartet, sind inzwischen mehr als doppelt so viele Teilnehmenden regelmäßig am Start.

    Für die Teilnahme an den Reha-Sportangeboten ist keine Mitgliedschaft im TVL notwendig. Allerdings wird sie gerne gesehen. Weitere Voraussetzung zum Schutz der Teilnehmenden ist eine vom Hausarzt ausgestellte Verordnung, ein ärztliches Rezept oder ein Attest, damit die Übungsverantwortliche und/oder der betreuende Arzt Deine Belastungsgrenze einschätzen können.

Rezept für Bewegung

Das „Rezept für Bewegung“ ist eine Initiative des DOSB und wurde gemeinsam mit der Bundesärztekammer und der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention entwickelt, um Menschen zu mehr Bewegung und eines aktiveren Lebensstils zu motivieren. Seit 2021 wird im Rahmen des Rezeptes für Bewegung das Bündnis aus Ärzteschaft und Sport durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin ergänzt. Für die Jahre 2022/2023 konnte zudem die Deutsche Krebshilfe als Unterstützer des Rezeptes gewonnen werden.

Nach dem Reha-Sport ist vor dem Gesundheitssport

Sollte Dein Arzt keine Notwendigkeit mehr für den Reha-Sport sehen oder Deine Krankenkasse keine Verordnung mehr bezuschussen wollen, dann steht Dir gerne das gesamte Sportangebot des Vereins zur Verfügung – insbesondere das breite Angebot im Senioren- oder Gesundheitssport.

Angebote im Seniorensport


Aktiv seit 60 Jahren

TVL/Gymnastik “DiDa’s”

TVL/Nordic Walking

TVL/Nordic Walking

TVL/Seniorengymnastik

TVL/Aktiv Gesund Älter werden

GUT Gruppenbild

TVL/G.U.T.

Angebote im Präventionssport


Rückenfit

TVL/Rückenfit

Pluspunkt-Gesundheit-Siegel-Praeventionsgeprueft

TVL/Haltung & Bewegung

TVL/Yoga

Angebote im Rehabilitationssport


TVL/Herzsport

REhasportgruppe
TVL/Reha-Sport

TVL/Sport Orthopädie