Tanzsportturnier 2021/2022 in Ottobrunn

Das neue Jahr ist gerade drei Wochen alt und zwei unserer Solistinnen und ihre Trainerinnen und der Betreuerstab machten sich am vergangenen Wochenende auf den weiten Weg ins bayerische Ottobrunn bei München um das 3. Tanzturnier der Garde- und Schautanz-Solos am 15. und 16. 01. 2022 erfolgreich zu bestreiten.

Zuschauer waren leider an den beiden Turniertagen nicht zugelassen. Das Turnier wurde unter den Bedingungen der 2G-Plus-Zugangsregeln abgehalten. Alle Tänzerinnen und Begleitpersonen mussten ein negatives Testergebnis vorweisen. Leider waren bei unseren Tänzerinnen mehrere Tests, die gut organisiert vor Ort gemacht werden konnten, ungültig, so dass sie mehrmals wiederholt werden mussten, was zu Verzögerungen führte und die Nerven doch leicht strapaziert haben.

Mutters 6. Sinn verhindert ein Kostüm-Super-Gau der Tochter

Die größere Aufregung hatte am ersten Tag Stella Rodler zu überstehen. Erstmals in der über zwanzigjährigen Vereinsgeschichte ging ein Kostüm kurz vor dem Auftritt kaputt. Es war nicht mehr reparabel. Gott sei Dank, hatte Mutter am Morgen – ganz in voller Vorahnung – ein Ersatzkleid eingepackt. Was für ein Zufall oder doch irgendwie höhere Eingebung. Jedenfalls stand dem Start der Tochter nichts mehr im Wege.

Stella Rodler meisterte die Situation super und tanzte in der Kategorie Schau-Solo, Jugend ihre Choreografie “Believ in God”, als wäre nichts gewesen. Sie belohnte sich selbst mit einem souveränen Auftritt, ertanzte ihre persönliche Bestleistung mit 229 Punkten und damit den dritten Platz. Zufrieden konnte der Abend in Ottobrunn verbracht und der Erfolg – coronakonform – gefeiert werden.

Nach den Corona-Tests folgte die Hauptklasse Schau-Solo

Am Sonntag ging Lanea Gerstberger in der Hauptklasse Schau-Solo als letzte ihrer Gruppe mit ihrem Tanz “Unvergessen” an den Start. Voller Zuversicht und mit einer souveränen Leistung – man möchte fast sagen – spulte sie ihr Programm auf der spiegelglatten Tanzfläche ab. Sie belohnte sich mit 277 Punkten ebenfalls mit einem dritten Platz und ihrer bisherigen Punkthöchstwertung.

Der Wochenendausflug hat sich für beide Tänzerinnen mehr als gelohnt. Die Trainerinnen waren mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden.

Nun stehen an den folgenden Wochenenden für die TSA des TV Lorsbach weitere Turniere an. (siehe Tanzpläne) Es beginnen auch die Turniere der Gruppentänze. Die Garde- und Schautanzformationen treten beim Ausrichter TSC Schwarz-Gold Frankfurt in der Stadthalle in Bergen Enkheim auf die Bühne, um ihr einstudiertes Programm unter den kritischen Augen der Wertungsrichter zu zeigen.

Nach dem Motto “Egal was kommt – wir werden tanzen!” Verzaubert uns mit euren wunderschönen Tänzen, kraftvollen Sprüngen, schwindelerregenden Drehungen und gefühlvollen Passagen. Zeigt was ihr könnt!

Wir freuen uns mit Euch! Wir drücken fest die Daumen und wünschen nach der langen Turnierpause vor allem viel Spaß auf der Bühne.