Älteste, aktive Turn- und Sportgruppe feiert im TVL Geburtstag

Aktiv seit 60 Jahren
TVL-Aktiv seit 60 Jahren

Immer wieder dienstags – treffen sich etwa 20 Frauen zum Sport in der Turnhalle “Am Schinderwald” des TV 1885 Lorsbach oder – gerade in Coronazeiten – auch auf dem Sportplatz. Und das bereits seit 60 Jahren.

Am 9. August 1961 gründete der damalige TVL-Vorsitzende, August Rühl, die Gruppe und 60 Jahre später überreichte Alfred Hansen, in der gleichen Funktion Blumen zum Jubiläum an Erna Urban, die seit der Gründung dabei ist. In der damaligen Vereinszeitung “Lorsbacher Turner” lud die erste Übungsleiterin, Hildegard Hauenschild mit Slogans wie “Mach mit – bleib fit” und “Kommen Sie bald – sonst werden sie alt” neue Mitglieder zur Teilnahme ein. Ihr Aufruf blieb nicht ungehört, schon ein Jahr später freute sich die Gruppe über einen regen Zuspruch.

Damals in den “Golden Sixties”

Damals in den “Golden Sixties” als die umworbenen Hausfrauen noch graziele junge Amazonen waren, war es noch keine Selbstverständlichkeit, dass die Damen ohne Männerbegleitung ausgehen durften. Elvis Presley wurde mit “Surrender” im Radio rauf und runter gespielt. Im Kino lief “101 Dalmatiner” und die “West Side Story” hatte Premiere. In Mode waren Palazzo Hosen, Karo-Muster, Rollkragen und Kettengürtel. Konrad Adenauer war noch Bundeskanzler, Heinrich Lübcke noch Bundespräsident. Der Preis für Normal-Benzin lag bei 58 Pfennige (0,30 Euro), das Heizöl kostete umgerechnet 0,12 €. Wer ein Haus bauen wollte, kam mit etwas mehr als 15.000 € aus. Und im August 1961 mauerte sich die DDR ein und Berlin war eine geteilte Stadt.

Ausdauer, Rücken und Entspannung

Das Engagement der ersten Jahre ist auch heute noch die Basis der Dienstagsgruppe, die auch auf den Namen “die Die-Das” hören, was die Abkürzung für die “Dienstags-Damen-Gymnastikgruppe” ist. Arbeiteten die ersten Übungsleiterinnen noch ohne Honorar und brachten die Teilnehmerinnen das Holz zum Beheizen der alten Turnhalle noch selbst mit, nehmen die Übungleiterinnen von heute, Christiane Michaelis und Nancy Schmidt, jede Gelegenheit wahr, um sich weiterzubilden und Ihre modernen Ideen und Methoden des Breiten- und Gesundheitssports an die Damen-Gymnastikgruppe, deren Mitglieder zwischen 55 und stolze 88 Jahre jung sind, zu bringen. So umfasst das Trainingsprogramm u. a. Gymnastik auf der Matte mit Bällen, Stäben und Faszienrollen oder Bewegungsspiele auf dem Sportplatz. Für die gute Laune sorgt Musik, die es fast immer zum Sport zu hören gibt. Und hin und wieder wird auch gerne einmal mit eigener Stimme Stücke aus dem alte Repertoire der “Die-Das” zum Besten gegeben.

Auch das Miteinander ist wichtig

Bei allem sportlichen Ehrgeiz, bleibt das Gesellige für diese lebenslustige und lebensbejahende Truppe sehr wichtig. Wie im Vereins-Archiv nachzulesen ist, wurden viele Vereinsfeste von den “Die-Das” mit Programm unterstützt. Ein besonderer Höhepunkt war ein abendfüllendes Programm im Jahre 1989 zum Familienabend des Turnvereins, für das lange geprobt und viele Kostüme genäht wurden. Faschingsveranstaltungen, Jubiläumsfeiern und Altennachmittage folgten bald. Die “Die-Das” wurden so zu sagen zum “Exportschlager” des TVL. Sogar die Stadt Hofheim gehörte zu ihren “Kunden”.

Auf’s Feiern haben sich die Damen schon immer gut verstanden, was letztlich auch ein gutes Vereinsleben auszeichnet. Gerne gingen die Damen nach dem Training im Vereinsheim des 1. FC Lorsbach etwas trinken und pflegten dadurch die nicht immer ungetrübte Beziehung zum Nachbarverein. Sie gönnten sich immer wieder einmal eine Auszeit bei einem ihrer mehrtägigen Ausflügen nach Weinheim, Bamberg oder Idar-Oberstein.

Man hört hin und wieder noch erzählen, vom sogenannten “Pikkolo-Frühstück”. Angesichts des Trends zur gesundheitsbewußten Ernährung, muss die Frage erlaubt sein: “Sind das die neuen Vollkorn-Brötchen?” Und wie war noch die beondere Geschichte mit der Sängerin und Unterhaltungskünstlerin in Idar-Oberstein?

Jubiläumsfeier im würdigen Rahmen

Diese Erinnerungen und so manche Anekdote machten am – wie konnte es anderes sein – letzten Dienstag – bei einem kleinen Umtrunk im Restaurant “Herrenhaus” im Golf-Club Hof Hausen, die Runde. Geladen hatte Erna Urban, als Gründungsmitglied der “Die-Das”. Bis auf wenige Ausnahmen waren alle Damen beisammen. “Der Dienstag war und ist unser Tag”, erzählte Ursula Pokorny, die bereits seit 1980 dabei ist.

“Nachdem ich nun seit etwas mehr als 2 Jahren im Vorstand tätig bin, bin ich natürlich glücklich, Euch zu diesem tollen Vereinserlebnis beglückwünschen zu können” führte der 1. Vorsitzende des TVL aus. “Ich bin sogar ein wenig stolz, dass ich – bitte nicht falsch verstehen – Jungspund und als einziger Mann mit Euch hier beisammen sein darf.” Alfred Hansen bedankte sich im Namen des Vorstands und des Vereins für die Treue und für das langjährige Engagement der gesamten Truppe, bei den beiden Übungsleiterinnen und insbesondere bei dem Gründungsmitglied Erna Urban, die sich mit großem persönlichen Einsatz für die Organisation der Feier eingesetzt hatte.

(u. a. Auszug aus dem Artikel der Hofheimer Zeitung, vom Dienstag, den 10. August 2021, Sonja Lehnert)