Immer in Bewegung – seit mehr als 130 Jahren

Was mit Leibesübungen im Geiste von Turnvater Jahn anfing, hat sich zu einem umfassenden und attraktiven Sport- und Erlebnisangebot entwickelt.
Ob Knirpse bei der Kinderleichtathletik, Teens beim Showtanz oder Erwachsene, die Mannschaftssport, Gesundheits- und Fitnesstraining oder Ausdauersport betreiben:

Zum TVL zieht es alle, die in der Freizeit mit ihrem Körper mehr tun wollen, als ihn für die Nahrungsaufnahme oder die Verfolgung der Sportberichterstattung im Fernsehen zu nutzen.

Den Bewegungsfreudigen stehen dabei gut ausgebildete Trainer und eine hochmoderne Sporthalle zur Verfügung.

Der 2003 eingeweihte Bau in Ortsrandlage ersetzte die kleine Turnhalle aus den 30er Jahren, in der sich Generationen von Lorsbachern fit gehalten haben.
Trotz des Charmes der historischen Räumlichkeiten – erst mit dem neuen Sporttempel am Schinderwald konnte der TVL seine vielen Aktivitäten zu einem attraktiven Programm für aktive Menschen bündeln und seine Mitgliederzahlen verdoppeln.

Der TVL im Laufe der Zeit

TVL Historie

TVL Historie
1923
1923

TVL beim 13. Deutschen Turnfest

1923 nahmen zwei Turner des TVL in Begleitung des 1. Vorsitzenden am 13. Deutschen Turnfest in München teil.
1921
1921

Faustball im TVL

DTB Faustball
1921 entstand eine Faustballmannschaft. Der Faustballsport wurde in Lorsbach bis in die fünfziger Jahre betrieben und man errang viele Titel, – von der Gau- und Bezirksmeisterschaft bis hin zu den Landesmeisterschaften.
1918
1918

Der 1. Weltkrieg fordert seinen Tribut

Der 1. Weltkrieg forderte auch von Lorsbach und seinen Bewohnern seinen Tribut. Achtundzwanzig Lorsbacher fielen in seinen Schlachten, darunter sieben Turner.
1910
1910

25-jähriges Vereinsjubiläum

25-jähriges Vereinsjubiläum
Zu Beginn des Jahres 1910 verpachtete nach langen Verhandlungen die Gemeinde Lorsbach den Festplatz im Schinderwald für 99 Jahre an den Turnverein. Alle Ortsvereine halfen beim Roden und Einebnen und schufen damit einen Turn- und Festplatz. Die Herrichtung des Platzes kostete den Verein ca. 1.000 Mark. Die sechs anderen damals bestehenden Ortsvereine zahlten je 30 Mark Entgelt für dort abzuhaltende Feste. 1910..Weiterlesen
1903
1903

Mitgliedschaft im Deutschen Turnerbund

Mitgliedschaft im Deutschen Turnerbund
1903 wurde der Untertaunusbund mit dem Namen Untertaunusgau in den Mittelrheinkreis der Deutschen Turnerschaft aufgenommen. Damit gehört auch der TV 1885 Lorsbach seit 1903 der Deutschen Turnerschaft an. Durch die Mitgliedschaft in der Deutschen Turnerschaft konnte sich der TVL am 25. August 1903 erstmals am Feldbergfest beteiligen und stellte gleich zwei Sieger (Martin Kräckmann und Karl Kathrein).
1898
1898

Teilnahme Turnfest

Turnfest
Die ständig wachsende Turnbewegung in der Region unterstützte die Bemühungen des Untertaunusbundes um Aufnahme in den IX. Mittelrheinkreis der Deutschen Turnerschaft (D.T.). Nur die Mitgliedschaft berechtigte zur Teilnahme an den großen Turnfesten. Man wollte Organisation und Ausbildung verbessern und vor allem der großen Gemeinde der Deutschen Turnerschaft angehören.
1892
1892

Vereinsfahne

Vereinsfahne
Eine Vereinsfahne wurde 1892 beschafft und ein Jahr später feierlich geweiht. Die Fahne war dabei, wenn die Lorsbacher Turner mit geschmückten Pferdefuhrwerken zu den Turnfesten der Umgebung zogen. Laut Vereinschronik wechselten in den ersten Jahren nach der Gründung die TVL-Vorsitzenden in kurzen Abständen. Die erste längere Amtsperiode hatte Theodor Fischer von Januar 1895 bis Juli 1901. Bei seinem Ausscheiden aus dem Amt..Weiterlesen
1890
1890

Mitgliederzahl gestiegen

Im Jahre 1890 zählte der TV Lorsbach 30 Mitglieder
1887
1887

TVL richtet 4. Bundesfest aus

Der TV Lorsbach richtet das 4. Bundesfest aus. Der TV Lorsbach wurde mit der Ausrichtung des 4. Bundesfestes beauftragt, das am 30.6.1887 in Lorsbach stattfand. Dazu vermerkt die Vereinschronik: Während des Wetturnens setzte ein starker Gewittersturm ein. Alles flüchtete unter Tische, Bänke und Bäume des Schinderwaldes. Die Geräte wurden in die Scheune des Präsidenten Wilhelm Kräckmann gebracht und dort dem Wetter zum..Weiterlesen
1887

3. Generalversammlung des TVL

In der 3. Generalversammlung am 6. März 1887 wurde ein Eintrittsgeld von 2 Mark festgesetzt. Der Monatsbeitrag für Mitglieder betrug 50, für Zöglinge 20 Pfennig. Der Vorstand sorgte dafür, dass beim Turnen strenge Disziplin herrschte. Wer seine Turnstunde ohne triftigen Grund versäumte, musste 15 Pfennig Strafe zahlen. Nach dem dritten Fehlen konnte der Ausschluss erfolgen. Der neue Verein schloss sich..Weiterlesen
1885
1885

Gründung des TV Lorsbach

Gründung des TV Lorsbach
Als der TV 1885 Lorsbach am 5. Juli 1885 gegründet wurde, gab es im Ort bereits zwei Gesangsvereine, den 1879 gegründeten „Sängerbund“ sowie den 1883 entstandenen „Gesangverein Frohsinn“. Aus der Gründungsgeschichte des Turnvereins 1885 Lorsbach ist bekannt, dass die Initiative von Theodor Fischer ausging. Er war Lederarbeiter und aktiver Turner in Mainz und Hofheim und außerdem vielfacher Sieger auf Gau-..Weiterlesen
1844
1844

Die Anfänge der Turnbewegung im Deutschen Bund und Herzogtum Hessen-Nassau

ffff-Banner
Die Anfänge der Turnbewegung in Deutschland sind eng mit den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts verknüpft. Gegen Ende der napoleonischen Kriege hatten sich mehr als 1.500 souveräne deutsche Staaten gebildet, zumeist Zwergstaaten, die vor allem den Bedürfnissen ihrer Machthaber dienten. Die damals von Friedrich Ludwig Jahn (1778-1852) in Berlin ins Leben gerufene Turnbewegung fühlte..Weiterlesen

Bildquellen

  • DTB-Faustball: DTB
  • Logo-DTB: DTB